1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Streetfood in Ulm: Was für eine Köstlichkeit darf es sein?

Ulm

05.09.2019

Streetfood in Ulm: Was für eine Köstlichkeit darf es sein?

Copy%20of%20IMG_20190905_163927_resized_20190905_045907243.tif
4 Bilder
Adibs Falafel

Wo der Kleinbrauermarkt hätte stattfinden sollen, werden seit Donnerstag nun Leckereien verkauft. Und auch Bier aus einer Ulmer Brauerei ist im Angebot.

Der Streetfoodmarkt „Unter Ulmern“ hat am Freitagnachmittag auf dem Südlichen Münsterplatz geöffnet. Noch bis einschließlich Sonntag hat die Schlemmermeile geöffnet. Es scheinen keine Wünsche offen zu bleiben, wie eine erste Stippvisite zeigte: Es gibt Klassiker wie Burger und Pizza und Exotisches aus Indien oder Lateinamerika. Vegetarier kommen insbesondere bei Adibs Falafel auf ihre Kosten. Und wer eher durstig ist, der kann die Biersorten wie Ale, Porter oder auch ein klassisches Helles bei „Urban Monk“, der Craft-Bier-Abteilung der Barfüßer-Brauerei probieren. Und aus Eiscreme gibt es.

Das sind die Öffnungszeiten:

  • Donnerstag, 5. September 2019

16 Uhr – 22 Uhr

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg
  • Freitag, 6. September 2019

12 Uhr – 23 Uhr

  • Samstag, 7. September 2019

11 Uhr – 23 Uhr

  • Sonntag, 8. September 2019

11 Uhr – 21 Uhr

Das sind die Stände auf dem Streetfoodmarkt

Und die Kenner unter den Streetfoodfans finden hier Ihren Lieblingsstand:

  • Amuni (Pastrami)
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren