1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Stromausfall legt EDV im Weißenhorner Rathaus lahm

Weißenhorn

04.10.2019

Stromausfall legt EDV im Weißenhorner Rathaus lahm

Weil die EDV der Weißenhorner Stadtverwaltung bei einem Stromausfall in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist das Rathaus am Montag und vielleicht auch am Dienstag geschlossen.
Bild: Archivfoto Alexander Kaya

Weil es Probleme mit der Technik bei der Stadtverwaltung gibt, muss das Rathaus Montag und vielleicht auch Dienstag schließen.

Der Stromausfall, der in der Nacht auf Donnerstag Teile von Weißenhorn und Roggenburg lahmgelegt hat, wirkt sich auch auf die Arbeit der Stadtverwaltung aus. Wie die Stadt am Freitag mitteilte, sei die EDV im Rathaus durch den Ausfall in Mitleidenschaft gezogen worden. Das habe zur Folge, dass das Rathaus am Montag, 7. Oktober, geschlossen bleiben muss. Eventuell müsse auch am Dienstag, 8. Oktober, ein Schließtag eingelegt werden, heißt es weiter. Aktuelle Informationen dazu will die Verwaltung auf der städtischen Internetseite bekannt geben. Am Freitag war die Stadtverwaltung zwar telefonisch erreichbar, E-Mails funktionierten allerdings nicht.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Am Mittwochabend gingen auch in Roggenburg die Lichter aus

Wie berichtet, gingen am Mittwochabend zwischen 23 Uhr und Mitternacht in Hunderten Haushalten im Weißenhorner Stadtgebiet und im Roggenburger Gemeindegebiet die Lichter aus. Grund dafür war nach Angaben des regionalen Energieversorgers Ewag ein Isolaterbrand an einer Stromleitung zwischen Ingstetten und Roggenburg. Dieser wurde vermutlich durch ein Unwetter ausgelöst. (az)

Mehr über den Stromausfall lesen Sie hier:

Unwetter verursacht Stromausfall

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren