Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Super-Batterie in Ulm hergestellt

Ulm

22.05.2013

Super-Batterie in Ulm hergestellt

Über die geglückte Fertigung der kleinen Wunder-Zellen in einem Labor auf dem Eselsberg

Ulm Wissenschaftler am Ulmer Labor des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) haben Lithium-Ionen-Batterien der Spitzenklasse entwickelt. Die Hochleistungszellen übertreffen bei der Zyklenstabilität, einer wichtigen Kennziffer für die Lebensdauer, den internationalen Stand der Technik: Mehr als 10000 Vollzyklen wurden bislang erreicht. Bei weiteren Werten, etwa der Leistungsdichte, liegen die Batterien auf dem Niveau führender asiatischer Hersteller. Die Aktivmaterialien für die Akkus stammen ausschließlich von deutschen Unternehmen.

Mit der Technologie ist die Basis für die Herstellung von speziellen Zellen geschaffen, die einmal die Basis von Lithium-Ionen-Batterien in Elektroautos oder als Solarstromspeicher werden sollen. Die semiautomatische Fertigung der kleinen Zellen erfolgte an einer Anlage im ZSW Labor für Batterietechnologie Elab in Ulm.

„Nach 10000 vollständigen Lade- und Entladevorgängen weisen unsere Lithium-Akkus immer noch mehr als 85 Prozent der Ausgangskapazität auf“, berichtet Dr. Margret Wohlfahrt-Mehrens, Leiterin des Fachgebiets Akkumulatoren Materialforschung in Ulm. Das seien gute Aussichten für eine lange Lebensdauer. Batterien mit der Lithium-Ionen-Technologie müssen mindestens zehn Jahre lang ihren Dienst im Auto tun können. (heo)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren