1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. TSV Holzheim feiert seinen 90.

Verein

27.06.2019

TSV Holzheim feiert seinen 90.

Mit einem Sportfest feiert der TSV Holzheim sein 90-jähriges Bestehen.
Bild: pth

Die Sportler binden den runden Geburtstag in ihr Fest am Sonntag mit ein. Dort können Besucher zuschauen und mitmachen

Mit einem Sportfest will der TSV Holzheim am Sonntag sein 90-jähriges Bestehen feiern. Schon ab 10 Uhr soll auf dem Sportgelände am nördlichen Ortsrand ein Festgottesdienst zelebriert werden. Von 11 bis 15 Uhr wird dann gefeiert. „Wir waren uns im Vorstand schnell einig, dass es zu diesem Anlass kein großes Fest geben soll“, sagt Herbert Hiller, der seit drei Jahren gemeinsam mit Barbara Zurblihn und Michael Kraus den größten Verein im Dorf führt. „Eine bewährte Lösung“ – vor allem im Hinblick auf eine sinnvolle Arbeitsteilung. Wichtig sei dabei allerdings eine gute interne Kommunikation.

Denn auch ohne große Jubiläumsfeierlichkeiten gebe es viel zu tun im Verein mit rund 840 Mitgliedern, die in fünf Abteilungen sportlich aktiv sein können: Fußball, Tennis, Tischtennis, Turnen und Rollsport. Derzeit etwa wird die vereinseigene Turnhalle renoviert, die fast so alt ist wie der TSV selbst. Der Hallenboden wurde Hiller zufolge bereits komplett erneuert, demnächst sollen die Innenwände neu verkleidet werden.

Auch sportlich laufe es prima, bilanziert das Vorstandsmitglied. „Natürlich gibt es im Wettkampfbetrieb auch immer mal wieder Rückschläge, andererseits gab es zuletzt auch einige ganz tolle Erfolge“, so Hiller. Dabei nennt er insbesondere die beiden Titelgewinne von Hannelore Stowasser bei den deutschen Meisterschaften der Tischtennis-Senioren.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Doch völlig geräuschlos wollten die Vereinsverantwortlichen das Jubiläum nach eigener Aussage nicht verstreichen lassen. „So greifen wir eben mit dem Sportfest auf Bewährtes zurück“, erklärt die Mit-Vorsitzende Zurblihn. Das Angebot sei im Vorjahr sehr gut aufgenommen worden und soll nun erneut realisiert werden. „Wir setzen wieder auf eine Mischung aus Zuschauen und Mitmachen“, verdeutlicht Zurblihn.

So sollen sich einerseits die Abteilungen mit ihren unterschiedlichen Möglichkeiten präsentieren, andererseits können sich Mitglieder und Gäste selbst sportlich betätigen. Nur der Rollsport bleibt mangels geeigneter Örtlichkeiten außen vor. Eine Verlosung reizvoller Preise unter den Teilnehmern soll Zurblihn zufolge zusätzlich zum Mitmachen animieren.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren