Newsticker

Rekord-Neuinfektionen in den USA: Trump tritt mit Mund-Nasen-Schutz auf
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Tests für Lehrer und Schüler in Quarantäne

Landkreis Neu-Ulm / Unterallgäu

30.06.2020

Tests für Lehrer und Schüler in Quarantäne

Im Labor werden zum Nachweis einer Infektion Abstriche aus dem Nasen-Rachen-Raum auf das Sars-CoV-2-Virus getestet.
Bild: Oliver Berg/dpa (Symbolbild)

Kinder im Landkreis Neu-Ulm warten auf Testergebnisse. Das Landratsamt Unterallgäu meldet eine Neuinfektion.

An den Schulen im Landkreis gibt es keine neuen bestätigten Infektionen. Das teilt das Landratsamt Neu-Ulm mit. Wie bereits berichtet, sind damit derzeit zehn Menschen im Landkreis Neu-Ulm mit dem Coronavirus infiziert, fünf davon sind Kinder. Insgesamt wurden bis heute 439 bestätigte Fälle für eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 gemeldet. Von den 439 bestätigten Fällen sind 403 Personen aus der Quarantäne entlassen worden.

Da vier der fünf infizierten Kinder in Schulen und Kindergärten waren, mussten mit ihnen zahlreiche Mitschüler, Lehrer und Kita-Freunde in Quarantäne. Außerdem noch die engen Kontaktpersonen im Privatumfeld. Insgesamt befinden sich damit rund 100 Menschen wegen der fünf Fälle an den Bildungseinrichtungen in Quarantäne.

Lesen Sie dazu: Landkreis Neu-Ulm: Fünf infizierte Schüler – 100 Menschen in Quarantäne

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach Informationen unserer Redaktion laufen derzeit die Tests in Senden, auch in Vöhringen wird getestet. Bis die Ergebnisse da sind, kann es ein bis drei Tage dauern. Aktuell ist eine halbe Klasse der Grundschule Ay mitsamt der Lehrerin in Quarantäne. Es ist nur deswegen die halbe Klasse, weil der Unterricht derzeit geteilt stattfindet: Im Wechsel lernen Schüler daheim am PC oder gehen in die Schule. Die andere Hälfte der Klasse übernehmen nun andere Lehrkräfte. Für diese Fälle seien auch die mobilen Reserven da, sagte Schulamtsleiter Ansgar Batzner in der Pressekonferenz am Montag.

Neben der Klasse in Ay befinden sich eine Kindergartengruppe in Senden sowie eine in Vöhringen in Quarantäne. Zudem zwei Grundschulklassen der Neu-Ulmer Weststadtschule und eine Hortgruppe – die Kinder aus den betroffenen Klassen hatten auch den Hort besucht. In Neu-Ulm liegen die Testergebnisse vor: Demnach hat sich kein weiteres Kind angesteckt.

Landratsamt Unterallgäu meldet Neuinfektion

Im Unterallgäu gab es seit Ende Mai keine neuen Corona-Infektionen. Nun jedoch ist eine weitere Person aus dem Landkreis an dem Virus erkrankt. Nach Angaben des Landratsamts hält sich die Erkrankte derzeit außerhalb des Unterallgäus auf und ist dort isoliert. Ermittlungen des Gesundheitsamts zufolge hatte sie zuletzt keine Kontakte ins Unterallgäu. Deshalb müssen im Zusammenhang mit diesem Fall keine weiteren Bewohner in Quarantäne.

Insgesamt sind seit Mitte März 272 Unterallgäuer positiv auf das Coronavirus getestet worden; 256 sind inzwischen wieder genesen; 14 sind gestorben. Aktuell als erkrankt gelten also zwei Personen. In Quarantäne befinden sich dort derzeit 19 Personen. (cao/az)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren