Newsticker

Fast ganz Österreich und große Teile Italiens sind nun Corona-Risikogebiete
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Tödlicher Unfall mit Motorrad - die Ampel funktionierte

Neu-Ulm

25.04.2015

Tödlicher Unfall mit Motorrad - die Ampel funktionierte

Ein Biker kam am Freitag in Neu-Ulm bei einem Unfall ums Leben. Ein Lastwagen-Fahrer hatte den 53-Jährigen offenbar übersehen.
Bild: Thomas Heckmann

Nachdem am Freitag ein Motorradfahrer in Neu-Ulm tödlich verunglückt war, gab es widersprüchliche Aussagen zur Schaltung der Ampel. Nun steht fest: Die Anlage funktionierte.

Ein Kradfahrer prallte am Freitagmittag auf der Bundesstraße 10 in Neu-Ulm auf einer Kreuzung mit einem LKW zusammen. Der Lastwagenfahrer wollte laut Polizeibericht gerade links abbiegen und hatte den 53-jährigen Biker dabei offenbar übersehen. Dieser konnte nicht mehr ausweichen und knallte frontal in die Beifahrertür des LKW. Noch am Unfallort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Lastwagen-Fahrer hatte Krad wohl nicht gesehen

Da es zunächst offenbar widersprüchliche Angaben zur Ampelschaltung gab, schickte die Staatsanwaltschaft am Freitag einen Gutachter zur Unfallstelle. Dieser stellte laut Polizei fest, dass die Ampelschaltung zum Unfallzeitpunkt fehlerfrei funktionierte. Der 41-jährige Lastwagenfahrer hat den Kradfahrer mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Abbiegen übersehen und ihm die Vorfahrt genommen, wodurch es zu dem Unfall kam.

Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt am Freitag gegen 11.45 Uhr auf der B 10 in Neu-Ulm an der Kreuzung kurz vor dem Kreisverkehr an der Wiblinger Straße unterwegs waren und genauere Angaben zum Unfallhergang machen können, sollen sich bei der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter 0731/8013-0 zu melden. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren