Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Tram-Baustelle: Darauf müssen Autofahrer achten

Linie 2

23.10.2017

Tram-Baustelle: Darauf müssen Autofahrer achten

Die Baustelle für die Linie 2 nervt viele Autofahrer.

In der Olgastraße wird es wegen der Arbeiten zeitweise eng, die Neutorstraße ist bald wieder frei

An der neuen Straßenbahnlinie 2 in Ulm wird weiter gearbeitet. Einige Abschnitte sind bald fertig, anderswo kommen neue Belastungen auf Anwohner und Autofahrer zu. Ein Überblick:

In den Nächten zum Donnerstag, 26. Oktober, und Freitag, 27. Oktober, wird bis in die Nachtstunden gebaut. Die bisherige Verkehrsführung bleibt, eine Zufahrt zur Wengengasse ist nicht möglich. Die Umleitung führt über Hafenbad und Herrenkellergasse. Grund sind nach Angaben der Stadtwerke unvorhergesehene Beeinträchtigungen im Bauablauf, unter anderem nicht bekannte Leitungslagen.

In der Nacht zum Samstag, 28. Oktober, müssen die Neutorstraße in beiden Richtungen und die Olgastraße in Richtung Hauptbahnhof gesperrt werden, und zwar zwischen 21 Uhr bis Betriebsbeginn der Busse und Straßenbahnen am nächsten Morgen. Auf der Linie 1 ist ab etwa 21.30 Uhr ein Schienenersatzverkehr unterwegs.

Ab Samstag, 28. Oktober, ist die Neutorstraße wieder in beiden Fahrtrichtungen befahrbar. Auch die Wengengasse kann ab diesem Zeitpunkt wieder ohne Einschränkungen erreicht werden.

Fußgänger können die Olgastraße am Wengentor und die Neutorstraße am Theater passieren. Der Überweg über die Olgastraße am Theater wird voraussichtlich nach den Herbstferien wieder geöffnet.

Die künftige Linie 2 verbindet die Wissenschaftsstadt im Norden mit dem Hauptbahnhof und der Ulmer Innenstadt sowie dem Kuhberg im Südwesten. Die neue Linie mit 20 Haltestellen wird 10,5 Kilometer lang sein. Geplante Inbetriebnahme ist im Dezember 2018. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren