Newsticker

Mehr als eine Million Corona-Infektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Treffpunkt für Jäger, Angler und Naturliebhaber

Messe

07.02.2018

Treffpunkt für Jäger, Angler und Naturliebhaber

In der Friedrichsau können sich Besucher bei Vorträgen informieren – und sich selbst ausprobieren

Bekleidung, Waffen, Zubehör, aber auch Jagdhunde, Greifvögel und die Möglichkeit, das Schießen selbst auszuprobieren. Das Spektrum der Baden-Württembergischen Jagd- und Fischereimesse ist groß. Die Schau in der Ulmer Friedrichsau ist mit etwa 250 Ausstellern auf 15000 Quadratmetern nach Angaben der Veranstalter die größte und bedeutendste Messe dieser Art im Land. Die Messe läuft von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. Februar.

Die Landesjagdschule Dornsberg und die Akademie für Wild, Jagd und Natur informieren über Programme zur Aus- und Weiterbildung, auch der Bayerische Jagdverband ist vertreten. Wie das Fell von Raubwild aus nachhaltiger Jagd genutzt werden kann, zeigen Modenschauen für Pelzbekleidung und -accessoires. Daneben finden Besucher ein breites Angebot an Optik, Waffen und Zubehör. Das Müller-Schießzentrum Ulm bietet Jagd-, Sport- und Freizeitschützen die Möglichkeit, auf der hauseigenen Indoor-Schießanlage Waffen zu testen. Ein Busshuttle pendelt zwischen Messegelände und Schießzentrum. Bei einem Wettbewerb wird ein Messepokal vergeben.

Ausprobieren können Interessierte auch das Bogenschießen. In Halle 5 werden der Sport und das Sportgerät bei der Sonderausstellung „Schwaben Bow“ vorgestellt, auch hier gibt es ein Turnier, bei dem sich die Besucher untereinander messen können. Zurück in die Vergangenheit führt der Archäologe und Künstler Marek Thomanek: Er zeigt, wie man in der Steinzeit unter anderem Pfeilspitzen und Messer hergestellt hat.

Zur Jagd gehört oft auch der richtige vierbeinige Begleiter. Bei der täglichen Jagdhundepräsentation gibt es Informationen dazu, bei Flugvorführungen können Messegäste zudem Greifvögel beobachten.

Auch das Angeln steht auf dem Messe-Programm. Dazu gehören auch die Themen Nachhaltigkeit und Gewässerpflege. In Halle 1 informieren die Angler über ihr Umweltengagement und die Anglerausbildung. Schauaquarien zeigen die Unterwasserwelt der heimischen Fließ- und Stillgewässer. Namhafte Experten stellen bei Vorträgen Techniken und Geheimnisse der Fischerei vor. (az)

Die 19. Baden-Württembergische Jagd- und Fischereimesse findet von 9. bis 11. Februar auf dem Messegelände in der Friedrichsau statt. Geöffnet ist sie von 9.30 Uhr bis 18 Uhr.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren