1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Trude Herr und andere Frauen

13.09.2017

Trude Herr und andere Frauen

Die neue Spielzeit im Theater Neu-Ulm

Ende der Sommerpause: Auch im Theater Neu-Ulm wird wieder gearbeitet – und ab Freitag auch wieder gespielt. Gestartet wird mit einer Wiederaufnahme: Bis einschließlich Sonntag, 24. September, gibt es fünf Vorstellungen von „Unbeschreiblich weiblich“, einer Komödie über vier sehr unterschiedliche Frauen und ihren gemeinsamen Therapeuten.

Mit einer starken Frau geht es in der Spielzeit auch danach weiter: Erste Premiere ist am Donnerstag, 28. September, mit „Ich will keine Schokolade“, einem Trude-Herr-Abend in Szenen und Schlagern mit Christiane Reichert und Wolfgang Eichler (Klavier). Die Produktion erinnert an die Ulknudel aus Köln, die vor allem als Filmpartnerin von Heinz Erhardt („Natürlich die Autofahrer“) in Erinnerung geblieben ist. „Wahnsinnsweiber“ heißt dann ein Abend von und mit Clarissa Hopfensitz, der am Donnerstag, 12. Oktober, Premiere hat.

Überhaupt geht es im Herbst Schlag auf Schlag in der Hieber-Schlucht: Mit „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer (Premiere 3. November) zeigt das Theater, in der Regie von Claudia Riese, eine derzeit auf deutschen Bühne viel gespielte Komödie – mit der Hamburgerin Kornelia Kirwald, die erstmals in Neu-Ulm spielt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Fest der Liebe steht dann eine Tragikomödie über Liebe, Lügen und Eifersucht auf dem Spielplan: „Illusionen einer Ehe“ von Eric Assous (Premiere 26. Dezember). Von dem französischen Bühnenautor spielte das Theater in der vergangenen Saison „Unsere Frauen“. Nach Angaben des Theaters wird es in der Spielzeit noch eine weitere Produktion geben, voraussichtlich das Krimimalstück „Fünf Frauen und ein Mord“.

Wie schon in der vergangenen Saison gibt es auch 2017/18 wieder ein Premierenabo; das Paket umfasst sechs Vorstellungen, vier feste Premieren plus zwei weitere Vorstellungen, in zwei verschiedenen Varianten.

Auch außerhalb des normalen Theaterbetriebs sind einige Veranstaltungen geplant, darunter ein weiteres Gastspiel von „Oper uff Schwäbisch“ (21. September), Impro-Abende mit den Showbuddies und einer neuen Ausgabe von „Der literattische Salon“. (mgo/az)

Abozeichnungen sind bis zum 22. September möglich – bei Interesse Mail an premieren@online.de. Einzelkarten gibt es unter theater-neu-ulm.de, unter Telefon 0731/553412 sowie an der jeweiligen Abendkasse.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20H1020023.tif
Landkreis

Nitrat: Sind die Böden im Landkreis belastet?

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen