Newsticker
WHO erteilt Notfallzulassung für chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: 20 Jahre jüdische Gemeinde in Ulm: Ein fester Teil der Stadt

Ulm
28.06.2020

20 Jahre jüdische Gemeinde in Ulm: Ein fester Teil der Stadt

Stilisierte Davidsterne an der Fassade der Neuen Synagoge im Weinhof. Im Hintergrund ist der Turm des Ulmer Münsters zu sehen.
Foto: Alexander Kaya (Archivfoto)

Plus Vor 20 Jahren kehrte die jüdische Gemeinde zurück nach Ulm. Über einen Anfang voller Zweifel, besondere Tage, Freude, Versöhnung – und neue Zweifel.

Shneur Trebnik weiß noch, wie klein seine Träume vor 20 Jahren waren. Heute ist der Rabbiner zuversichtlicher, seine Hoffnungen sind größer geworden. Nach einem regelmäßigen Gottesdienst, für den es zehn Beter braucht, hatte sich Trebnik gesehnt. Heute wünscht sich der jüdische Geistliche, dass die 140 Sitzplätze fassende Synagoge regelmäßig voll besetzt ist. Das jüdische Leben in Ulm, sagt Trebnik, habe seit den Novemberpogromen 1938 bis zum Jahr 2000 eine Pause gemacht. Nun sei es wieder Teil der Stadtgesellschaft.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren