Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Auch Ulmer Geld zerstört die Welt

Ulm
01.02.2018

Auch Ulmer Geld zerstört die Welt

Sie setzen sich für einen bewussten Umgang mit Geld ein (von links): Kerstin Vollmar, Simone Bernecker, Volker Banzhaf und Daniela Fischer.
Foto: Oliver Helmstädter

Eine Gruppe innerhalb des Bund Naturschutz setzt sich für einen nachhaltigen Umgang mit Zahlungsmitteln ein. Was sie von regionalen Banken und Verwaltungen fordern

Es ist gut, wenn genügend Geld da ist. Aber der ganze Papierkram drumherum ist nur lästig. So geht es wohl vielen Verbrauchern. Und auch Daniela Fischer. Doch vor vielen Jahren, als der Kauf der eigenen vier Wände anstand, begann die Regionalgeschäftsführerin des Ulmer Bund Naturschutz ihre Finanzen zu hinterfragen. Unterstütze ich mit meinem Geld etwa Umweltzerstörung, Waffenhandel? Die Folge: Fischer löste sämtliche Fonds und viele Versicherungen auf. Denn durch hartnäckiges Nachfragen erfuhr sie, dass mit dem Geld Dinge finanziert, die sie nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren könne.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.