Newsticker
SPD-Fraktion nominiert Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Autofahrerin übersieht Straßenbahn: Unfall mit 70.000 Euro Schaden

Ulm
13.10.2021

Autofahrerin übersieht Straßenbahn: Unfall mit 70.000 Euro Schaden

Eine Frau hat eine Straßenbahn übersehen, es kam zur Kollision.
Foto: Bernhard Weizenegger (Symbolfoto)

Die Frau übersieht beim Losfahren in der Söflinger Straße in Ulm eine Straßenbahn. Deren Fahrer bremst zwar, trotzdem kracht es.

Auf den richtigen Schulterblick hat eine Autofahrerin in Ulm am Mittwochvormittag offenbar verzichtet. Die Folge: hoher Schaden, den die Polizei auf 70.000 Euro schätzt. Betroffen sind der Mitsubishi der 39-Jährigen, ein Mercedes und eine Straßenbahn.

Polizei Ulm schätzt Schaden auf 70.000 Euro

Der Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 11.15 Uhr in der Söflinger Straße, berichtet die Polizei. Eine 39-Jährige hatte ihren Mitsubishi auf einem Parkplatz am Straßenrand abgestellt. Als sie losfuhr, lenkte sie auf die Straße in Richtung Söflingen. Dabei übersah die 39-Jährige die Straßenbahn, die von hinten kam. Der Straßenbahn-Fahrer bremste stark und klingelte, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern. Die Tram rammte das Auto und schob es gegen einen Mercedes. Der Rettungsdienst brachte die 39-Jährige ins Krankenhaus.

Die 39-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten. Von den etwa 20 Fahrgästen in der Straßenbahn wurde niemand verletzt. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.