Newsticker
RKI: 140.160 neue Corona-Ansteckungen, 170 Todesfälle – Inzidenz steigt auf 706,3
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Café Beirut: Drei Monate Kunst und Begegnung

Ulm
01.09.2016

Café Beirut: Drei Monate Kunst und Begegnung

Entspannte Atmosphäre: Das „Café Beirut“ war in den vergangenen Wochen ein beliebter Treffpunkt.
2 Bilder
Entspannte Atmosphäre: Das „Café Beirut“ war in den vergangenen Wochen ein beliebter Treffpunkt.
Foto: Kathrin Häckert

Am Freitag schließt der temporäre Ausstellungsraum in der Gideon-Bacher-Straße mit einer Party. Was die Organisatoren erlebten – und was von der Zeit bleibt.

Drei Monate Kunst, drei Monate Diskussionen und vor allem: drei Monate Begegnungen mit Menschen auch aus anderen Kulturen. Wenn Martin Leibinger, Vorsitzender der Griesbadgalerie, vom „Café Beirut“ erzählt, spricht aus ihm die Begeisterung. „Das Projekt ist seit dem Beginn immer weiter gewachsen“, sagt er. Und: „Unsere Treffpunkt-Idee hat funktioniert.“ Denn obwohl in dem Off-Space in der Gideon-Bacher-Straße auch zwanglos getrunken und gequatscht wurde, seien die Ausstellungen immer im Zentrum gestanden – und die Künstler, die oft einige Tage in der Stadt blieben und gerne den Kontakt mit den Besuchern pflegten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.