Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz sinkt zum dritten Mal in Folge leicht und liegt bei 439,2
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Containern: Mara aus Ulm macht sich strafbar, weil sie Lebensmittel retten will

Ulm
22.11.2020

Containern: Mara aus Ulm macht sich strafbar, weil sie Lebensmittel retten will

Mara aus Ulm geht seit gut einem Jahr Containern. Die 19-Jährige rettet Obst, Gemüse oder Brot aus Supermarkt-Mülltonnen - und macht sich strafbar. Warum? Wir haben sie beim Containern begleitet.
Video: Michael Kroha

Plus Mara aus Ulm will gegen die Lebensmittelverschwendung vorgehen. Die 19-Jährige rettet Obst, Gemüse oder Brot aus Supermarkt-Mülltonnen - und macht sich strafbar.

Mara macht sich in wenigen Minuten strafbar. Überwachungskameras werden aufzeichnen, wie sie einen Diebstahl und Hausfriedensbruch begeht, im schlimmsten Fall kann sie vor Gericht landen. Doch das ist ihr in diesem Moment egal. Sie zieht ihren Schal über das Gesicht, faltet eine rote Einkaufstasche auseinander und läuft schnellen Schrittes in Richtung Supermarkt. Sie hofft, nicht gesehen zu werden. Es ist kurz nach 23 Uhr, einkaufen gehen will Mara um diese Uhrzeit nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.11.2020

>> Südfrüchte beispielsweise, wie die bei Mülltauchern beliebte Banane. Die würde Mara wegen der langen Reise und der schlechten Arbeitsbedingungen der Erntehelfer nicht einkaufen. Containern schon. <<

Der Erntehelfer kann sich angesichts einer derartigen "Solidarität" sehr glücklich schätzen.

Permalink
22.11.2020

Aha. Ich hab jetzt bloss nicht verstanden, welches Verhalten von Mara dem Erntehelfer mehr bringen würde?
Klären Sie mich bitte auf

Permalink
22.11.2020

Respekt!
vor denen, die sonst nicht an genügend Lenensmttel rankommen,
Und auch vor denen wie Mara, die es eigentlich nicht nögih hat, aber uns dieses perverse System vor Augen führt. Kein Respekt vor dem Gesetzgeber, den allein die Gewinnmaximierung der Lebensmittelkonzerne leitet.

Permalink