Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Dank Stipendium: Abiturientinnen aus Ulm freuen sich auf Studium im Ausland

Ulm
02.09.2021

Dank Stipendium: Abiturientinnen aus Ulm freuen sich auf Studium im Ausland

Können dank der Alexander-Spohn-Stiftung im Ausland studieren: Emely Grüter (links) und Leonie Eberhardt, dazu im Hintergrund die letztjährigen Stipendiaten.
Foto: Dagmar Hub

Plus Die Alexander-Spohn-Stiftung ermöglicht Absolventen aus Ulm und Neu-Ulm zwei Auslandssemester. Jetzt läuft die Bewerbungsrunde für 2022/23.

Vor einem Jahr finanzierte die noch sehr junge Alexander-Spohn-Stiftung erstmals für zwei Studenten aus Ulm zwei Auslandssemester. Markus Köhler konnte durch die Unterstützung der Stiftung zwei Semester Architektur in Mailand studieren, Simon Schwesig ermöglichte die Stiftung zwei Semester Europarecht, Internationales Recht und Völkerrecht im niederländischen Leiden. An seinem ersten Arbeitstag nach dem Urlaub stellte Ulms OB Gunter Czisch gemeinsam mit Stiftungs-Geschäftsführer Simon Fosseler und mit Gerhard Semler, dem Vorstandsbevollmächtigten, die beiden Stipendiatinnen dieses Herbstes vor.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.