Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Das ist die neue Straßenbahn

Ulm
27.05.2015

Das ist die neue Straßenbahn

Noch ist es nur eine Visualisierung am Computer, aber schon bald soll der neue Avenio M durch Ulm fahren. SWU Verkehr und Siemens haben nun einen Vertrag über den Kauf von zwölf solcher Straßenbahnwagen unterschrieben.
Foto: SWU Verkehr/Siemens

Die Stadtwerke kaufen bei Siemens zwölf neue Wagen für insgesamt 32 Millionen Euro. Bis der erste Combino-Nachfolger durch Ulm fährt, dauert es aber noch ein wenig.

Jetzt ist es offiziell: Siemens liefert zwölf neue Straßenbahnen vom Typ Avenio M nach Ulm. Einen entsprechenden Vertrag haben die SWU Verkehr und der Münchner Konzern nun unterschrieben. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf etwa 32 Millionen Euro. Angesichts der finanziellen Situation der Stadtwerke wird die Stadt den größten Teil dieser Summe wohl in Form eines Gesellschafterdarlehens oder durch Kapitaleinlagen vorstrecken. Der Vertrag mit Siemens umfasst zudem eine Option über die Lieferung sechs weiterer Trams. Die neuen Straßenbahnen sind für den Einsatz auf der künftigen Linie 2 vorgesehen. Sie sollen aber auch auf der bestehenden Strecke zwischen Söflingen und Böfingen zum Einsatz kommen. Das erste Fahrzeug soll innerhalb von 24 Monaten geliefert werden, also bis Mitte 2017. Die Lieferung des letzten Fahrzeugs ist für Frühjahr 2018 geplant. Die Produktion erfolgt im Siemens-Werk Wien. Die Fahrwerke werden in Graz produziert, die Leit- und Antriebstechnik kommt aus dem Siemens-Werk Nürnberg.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.