Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Die ersten Bikinis kamen aus dem Kloster Wiblingen

Ulm
21.09.2016

Die ersten Bikinis kamen aus dem Kloster Wiblingen

Die weitläufige Anlage des ehemaligen Klosters in Wiblingen mit ihren Stallungen und Nebengebäuden hat schon viele Nutzungen erfahren.
Foto: Dagmar Hub

Eine ungewöhnliche Führung zeigt die überraschenden Seiten der Historie eines regionalen Wahrzeichens.

Wahrscheinlich war es klug, dass das Deckengemälde des Kapitelsaals des ehemaligen Benediktinerklosters in Wiblingen nach dem Zweiten Weltkrieg durch eine abgehängte Decke verborgen war, sagt Ulrike Häufele. Weil viele Betriebe ausgebombt waren und allein in den Ulmer Stadtteil Wiblingen nach Kriegsende 700 Flüchtlinge kamen, die im Nordflügel des Benediktinerklosters untergebracht wurden, verwandelten sich die Klostergebäude damals in eine eigene kleine Stadt. Genau unter dem – verdeckten – frommen barocken Deckenbild des früheren Männerklosters wurden die ersten Bikinis in Deutschland gefertigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.