Newsticker
Inzwischen mehr als zehn Millionen Corona-Impfungen in Bayern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: In der Ulmer Kramgasse steht der Glaube im Schaufenster

Ulm
17.01.2020

In der Ulmer Kramgasse steht der Glaube im Schaufenster

Im Februar soll die „Pop-Up-Kirche“, also eine vorübergehende Kirche, in der Ulmer Kramgasse unweit des Ulmer Münsters eröffnen.
3 Bilder
Im Februar soll die „Pop-Up-Kirche“, also eine vorübergehende Kirche, in der Ulmer Kramgasse unweit des Ulmer Münsters eröffnen.

Die freie evangelische Gemeinde „Citychurch Ulm“ eröffnet ein „Pop-Up“-Gotteshaus in der Ulmer Innenstadt. Über ihre Ziele und die Reaktion des Dekans des Ulmer Münsters.

Wo früher Lautsprecher und Lederhosen verkauft wurden und kürzlich noch der städtische Flugsimulator „Birdly“ stand, zieht jetzt das Geistliche ein: Die „Citychurch Ulm“ will in der Kramgasse 3 eine „Pop-Up-Kirche“ eröffnen. „Unglauben“ steht auf dem noch verklebten Schaufenster. Die „Citychurch Ulm“, ein Projekt innerhalb des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland, will hier aber eine Bastion des Glaubens eröffnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.