Newsticker
USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Lebten Paris-Terroristen als Flüchtlinge getarnt in Ulmer Heim?

Ulm
20.03.2016

Lebten Paris-Terroristen als Flüchtlinge getarnt in Ulmer Heim?

Kurz vor den Anschlägen mit 130 Todesopfern fuhr ein Hauptverdächtiger vor einer Ulmer Asylunterkunft vor. Anschließend fehlten dort drei Männer. Zählen sie zu den Mördern?
2 Bilder
Kurz vor den Anschlägen mit 130 Todesopfern fuhr ein Hauptverdächtiger vor einer Ulmer Asylunterkunft vor. Anschließend fehlten dort drei Männer. Zählen sie zu den Mördern?
Foto: Laurent Dubrule (dpa)

Kurz vor den Anschlägen mit 130 Todesopfern fuhr ein Hauptverdächtiger vor einer Ulmer Asylunterkunft vor. Anschließend fehlten dort drei Männer. Zählen sie zu den Mördern?

Es ist ein schlimmer Verdacht: Waren vermeintliche Asylbewerber aus einer Ulmer Flüchtlingsunterkunft an den Terroranschlägen von Paris beteiligt? Bei den Attentaten auf die Batclan-Konzerthalle und mehrere Lokale vom 13. November waren 130 Menschen von fanatischen Islamisten getötet worden. Nun haben Ermittler nach Recherchen des Südwestrundfunks (SWR) eine brisante Spur nach Ulm entdeckt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren