Newsticker
RKI registriert 8500 Corona-Neuinfektionen und 71 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Nach UAG-Insolvenz: Das sind die Pläne für die Messen in Ulm

Ulm
23.08.2019

Nach UAG-Insolvenz: Das sind die Pläne für die Messen in Ulm

Ein Eindruck von der Leben, Wohnen, Freizeit 2019.
Foto: Alexander Kaya (Archivfoto)

Plus Veranstalter UAG ist pleite. Das städtische Tochterunternehmen Ulm Messe wird die Ausstellungen 2020 wohl selbst stemmen. Hinter dem Vorhaben steckt eine Idee.

Schon jetzt ist die städtische Tochterfirma Ulm Messe mehr als ein reiner Vermieter. Die Gesellschaft ist seit 2012 auch für den Ulmer Weihnachtsmarkt und die Wochenmärkte in der Stadt verantwortlich. Nach der Insolvenz der Ulmer Ausstellungs GmbH (UAG), die die großen Verbrauchermessen auf dem Gelände an der Böfinger Straße veranstaltet hat, könnte die Ulm Messe noch mehr Aufgaben übernehmen: Die städtische Tochter wird die beiden Verbrauchermessen im Frühjahr und im Herbst 2020 wohl selbst organisieren – womöglich mit Hilfe externer Kooperationspartner. Genaue Pläne gebe es aber noch nicht, sagt Jürgen Eilts, Geschäftsführer der Ulm Messe.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren