Newsticker
RKI meldet Sieben-Tage-Inzidenz von 17,5 und 2097 Neuinfektionen innerhalb eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Nach acht Jahren: Die Akte Ratiopharm ist geschlossen

Ulm
22.05.2013

Nach acht Jahren: Die Akte Ratiopharm ist geschlossen

Der Fall Ratiopharm ist abgeschlossen. Die Staatsanwaltschaft Ulm hat die Ermittlungen zu Schmiergeldzahlungen im Gesundheitswesen eingestellt.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Die Ermittlungen gegen die Ratiopharm-Firmenspitze und eine Außendienstmitarbeiterin sind eingestellt. Damit ist das aufsehenerregende Mammutverfahren nach acht Jahren beendet.

Es ist das unspektakuläre Ende eines aufsehenerregenden Verfahrens wegen Korruption im Gesundheitswesen, mit dem sich die Ulmer Justiz und in der Folge Gerichte in ganz Deutschland über Jahre hinweg beschäftigt haben. Gegen Tausende Ärzte war wegen Betrugs und Bestechlichkeit ermittelt worden, ebenso gegen frühere Mitarbeiter der Firma Ratiopharm, die die Mediziner geschmiert haben sollen, damit sie Medikamente des Ulmer Herstellers verschreiben. Von den Vorwürfen geblieben ist nach einer Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs vom vorigen Jahr aus juristischer Sicht nichts. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Ulm jetzt auch die letzten Verfahren in dem Mammutkomplex gegen die Firmenspitze (wegen Anstiftung) sowie eine Außendienstmitarbeiterin (wegen Beihilfe) eingestellt – „mangels strafrechtlich verfolgbaren Verhaltens“. Das teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.