Newsticker
Kretschmann schließt Impfpflicht "nicht für alle Zeiten" aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Nachlass von Münsterkantor geht an die Stadt

Ulm
27.10.2018

Nachlass von Münsterkantor geht an die Stadt

Edgar Rabsch
Foto: Sammlung Rabsch-Dörr

Am Sonntag werden die Kompositionen des 1990 verstorbenen Edgar Rabsch feierlich übergeben. Der gebürtige Schlesier prägte das musikalische Leben - und war für seine Chorsänger "Kult".

Vom Schreibtisch von Christina Rabsch-Dörr aus geht der Blick aus dem Fenster über die Dächer der Oststadt geradewegs zum Ulmer Münster, das ihre Kindheit und Jugend prägte: Ihr Vater Edgar Rabsch war von 1972 bis zu seinem Tod im Juli 1990 Münsterkantor; Rabsch, der bei einem Orgelkonzert im Juni 1990 einen Herzanfall erlitt und etwa drei Wochen später im Alter von 61 Jahren im Krankenhaus starb, hinterließ ein umfangreiches kirchenmusikalisches Oeuvre, das am kommenden Sonntag, 28. Oktober, bei einem um 11.30 Uhr beginnenden Festakt im Ulmer Münster an die Stadt Ulm übergeben wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.