Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm/Neu-Ulm: Die Gänstorbrücke ist ab sofort zur Hälfte gesperrt

Ulm/Neu-Ulm
28.06.2018

Die Gänstorbrücke ist ab sofort zur Hälfte gesperrt

Die Gänstorbrücke über der Donau zwischen Ulm und Neu-Ulm ist marode. Aus Sicherheitsgründen werden  zwei Spuren gesperrt.
Foto: Andreas Brücken

Das viel befahrene Bauwerk über der Donau ist in einem besorgniserregenden Zustand. Wie es jetzt weitergeht, ist völlig offen.

Die Bauexperten in Ulm und Neu-Ulm wurden kalt erwischt. Sie wussten zwar, dass die Gänstorbrücke über der Donau in die Jahre gekommen und nicht mehr im besten Zustand ist. Wie schlimm es wirklich um das Bauwerk steht, zeigte sich aber erst vor wenigen Tagen. „Die Schäden sind dramatisch schlechter als wir befürchtet haben“, sagte Ulms Baubürgermeister Tim von Winning am Donnerstag in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz. Die Stadtverwaltungen entschlossen sich zu einer Sofortmaßnahme. Zwei von vier Spuren auf der viel befahrenen Brücke wurden am Donnerstagabend aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.