Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm/Neu-Ulm: Ein Ulmer ist HIV-positiv, voller Zuversicht und werdender Vater

Ulm/Neu-Ulm
29.11.2018

Ein Ulmer ist HIV-positiv, voller Zuversicht und werdender Vater

Im Alter von acht Jahren wurde Michael Diederich durch eine Bluttransfusion mit dem HI-Virus angesteckt. Nun wird er Vater.
2 Bilder
Im Alter von acht Jahren wurde Michael Diederich durch eine Bluttransfusion mit dem HI-Virus angesteckt. Nun wird er Vater.
Foto: Florian Schuh/dpa

Plus Noch immer werden viele Menschen mit HIV diskriminiert. Passend zum Welt-Aids-Tag will der Ulmer Michael Diederich das mit einer frohen Botschaft ändern.

Im Januar wird Michael Diederich zum ersten Mal Vater. Der 43-Jährige kann sein Glück kaum fassen, weil das Leben des Ulmers bereits beendet schien, als es noch gar nicht richtig angefangen hatte. Im Alter von acht Jahren wurde er als Bluter durch ein verunreinigtes Blutpräparat mit HIV und Hepatitis C infiziert. Mit 17 wollte er sich das Leben nehmen. Keine Zukunft, keine Freunde. „Zum Glück hab’ ich es damals nicht getan“, sagt der Wahl-Wiblinger. Durch enorme Fortschritte in der Medizin hat er heute eine fast normale Lebenserwartung. Sein erstes Kind wird nicht den gefährlichen HI-Virus tragen. Und er möchte, dass die Welt weiß: „Man muss keine Angst vor HIV-positiven Menschen haben.“

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.