Newsticker
Grüne entscheiden über Aufnahme von Koalitionsgesprächen – Junge Union setzt Deutschlandtag fort
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm/Neu-Ulm: Kulturnacht erobert immer neue und ungewöhnliche Orte

Ulm/Neu-Ulm
11.09.2019

Kulturnacht erobert immer neue und ungewöhnliche Orte

Auch die Bahnhofsmission wird zur Kulturstätte: (von links) Neu-Ulm Kulturdezernent Ralph Seiffert, Ulms Kulturbürgermeisterin Iris Mann, Bahnhofsmissionsleiter Sebastian Lindner und Kulturnacht-Organisator Christian Pfeifer.
Foto: Alexander Kaya

Am 21. September präsentieren sich in Ulm und Neu-Ulm Künstler und Kreative an 121 Plätzen – mehr als je zuvor. Für Besucher von außerhalb gibt es eine schlechte Nachricht.

Der Eingang der Ulmer Bahnhofsmission liegt am Gleis 1, im Bereich zwischen den Abschnitten E und F. Bis zu 70 Menschen kommen jeden Tag, um Kaffee zu trinken, Zeitung zu lesen – oder einfach ein offenes Ohr zu finden, wie Sebastian Lindner, der Leiter der Einrichtung, sagt. „Es sind vor allem Menschen, die keine Arbeit und sonst keine sozialen Kontakte haben.“ Die Bahnhofsmission ist ein Treffpunkt – und sie wird es dieses Jahr erstmals auch bei der Kulturnacht sein. Einen Abend lang gibt es am Samstag, 21. September, in ihren Räumen, aber auch im Bahnhof, schwäbischen Folk und Weltmusik, dargeboten von der Gruppe Brekkie’s Inn.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.