Newsticker
Ampel-Parteien wollen Corona-Sonderlage beenden - Übergangsphase bis März 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Neue Hoffnung nach US-Wahl: Das fordert die IHK Ulm von Joe Biden

Ulm
09.11.2020

Neue Hoffnung nach US-Wahl: Das fordert die IHK Ulm von Joe Biden

Auch regionale Unternehmer setzen Hoffnungen in den designierten US-Präsidenten Joe Biden.
Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa

Plus Die Einnahmen aus US-Exporten sind 2020 stark gesunken. Nun haben Unternehmer aus der Region neue Hoffnungen. Was sie fordern und wo die Probleme liegen.

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Ulm setzt große Hoffnungen in den designierten US-Präsidenten Joe Biden und fordert Beständigkeit und Verlässlichkeit von den Vereinigten Staaten. Die wirtschaftspolitischen Entscheidungen und Maßnahmen der USA in Bezug auf andere Länder führten oft auch zu negativen Einflüssen oder Unsicherheiten bei deutschen und regionalen Unternehmen, heißt es in einer Mitteilung der Kammer. Dies hätten die handelspolitischen Auseinandersetzungen zwischen den USA und China oder den USA und dem Iran gezeigt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.