Newsticker
Ukraines Außenminister Kuleba ruft zu komplettem Handelsstopp mit Russland auf
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Operette am Theater Ulm: Die „Försterchristl“ wagt das Comeback

Ulm
23.09.2020

Operette am Theater Ulm: Die „Försterchristl“ wagt das Comeback

Ein Hofknicks für die Majestät: Christel Mayr gibt am Theater Ulm die "Försterchristl" in der Georg-Jarno-Operette, Regisseur Benjamin Künzel spielt den Kaiser.
Foto: Jochen Klenk

Plus Am Theater Ulm spielt Christel Mayr wieder die resolute "Försterchristl" in der Operette von Georg Jarno. Eine schrullig-absurde Parodie mit Schmäh.

Obacht, die Försterchristl geht wieder um! Dieses hemdsärmelige Flintenweib wirft sich die geladene Büchse über die Schulter und stolziert durch ihr Revier, den Wienerwald. Und dann singt sie auch noch, fürs Publikum. Und rekelt sich auf dem Konzertflügel auf der Bühne. „Warum tanzt denn die Christl nicht?“, fragt sie der Pianist im Säuselton. Ihre Antwort: „I putz grad den Flügel.“ 2011 war die Operette „Die Försterchristl“ von Georg Jarno schon einmal am Theater Ulm zu sehen. Und jetzt stehen die Darsteller wieder gemeinsam auf der Bühne im Podium: Christel Mayr und Benjamin Künzel; die Schauspielerin und ihr Regisseur, der auch die Nebenrolle des Kaiser Franz Josef spielt und als Pianist in die Tasten greift. Sie bieten Schmäh und Schmu im Walzertakt, eine Heimatfilm-Parodie mit süßen Gefühlstiefen – das Comeback der Försterchristl glückt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.