Newsticker
Geberkonferenz verspricht 1,5 Milliarden Euro für Ukraine-Unterstützung
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Parkhaus an der Wilhelmsburg ruft Widerstand in Ulm hervor

Ulm
21.09.2021

Parkhaus an der Wilhelmsburg ruft Widerstand in Ulm hervor

Parkplätze sind hier Mangelware: Die Kuppe des Ulmer Michelsberges wird seit Mitte des 19. Jahrhunderts von der Wilhelmsburg, dem Hauptwerk des Ulmer Festungsgürtels, geprägt.
Foto: Alexander Kaya

Lokal Die Ulmer Stadtverwaltung bringt nicht-öffentlich den Bau eines Parkhauses an der Wilhelmsburg ins Spiel. Zwei Fraktionen stemmen sich dagegen, andere wollen eine ergebnisoffene Diskussion. Klar ist aus Sicht des Rathauses: Parkplätze müssen her.

Die größte Burg Europas liegt versteckt im Wald. Nur eine steile schmale Straße am Ende eines Wohngebiets führt den Michelsberg hinauf zur Wilhelmsburg, die seit 2018 unter dem Motto "Stürmt die Burg" aus einem Dornröschenschlaf geholt werden soll. Die Ulmer Stadtverwaltung denkt jetzt über ein Parkhaus nach, um den Koloss mit seinen 570 Zimmern auch für den Individualverkehr erreichbar zu machen. Obwohl dieser Einwurf nicht öffentlich im "Arbeitskreis Wilhelmsburg" platziert wurde, gibt es bereits öffentlich formulierten Widerstand.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.