Newsticker
Kita-Testpflicht: Kinder sollen künftig dreimal pro Woche getestet werden
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Polizei ermittelt nach Schüssen vor Ulmer Bordell wegen Mordversuchs

Ulm
27.08.2015

Polizei ermittelt nach Schüssen vor Ulmer Bordell wegen Mordversuchs

Der Lolita Club war jüngst Ziel mehrerer Schüsse.
Foto: Alexander Kaya

Neues Kapitel im Kampf um die Vorherrschaft im Ulmer Rocker- und Rotlichtmilieu: Nach den Schüssen auf ein Bordell in der Blaubeurer Straße ermittelt die Polizei wegen Mordversuchs.

Nach den Schüssen auf das Bordell „Lolita Club“ in der Blaubeurer Straße ermittelt die Polizei wegen versuchten Mordes. Das bestätigte Michael Bischofberger, Sprecher der Ulmer Staatsanwaltschaft. Verletzt wurde bei der Attacke im Mai dieses Jahres zwar niemand, aber: „Es besteht die Möglichkeit, dass auf eine Person geschossen wurde“, so Bischofberger. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Bordell Ziel der Schüsse war, nicht das daneben stehende Hotel, dessen Fassade von mindestens einem Schuss getroffen wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.