Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Raubmord am Eselsberg: Mann muss lebenslang in Haft

Ulm
18.09.2019

Raubmord am Eselsberg: Mann muss lebenslang in Haft

Mit Fußfesseln wurde der Angeklagte zur Urteilsverkündung in den Gerichtssaal geführt. Am Mittwochnachmittag sind der Mann und seine Ehefrau zu langen Haftstrafen verurteilt worden.
Foto: Ludger Möllers

Plus Nach einer aufsehenerregenden Bluttat in der Dreikönigsnacht 2018 verurteilt das Landgericht Ulm einen der Haupttäter. Eine Komplizin kommt hingegen bald wieder frei.

Das Schwurgericht hat am Mittwoch einen 41-jährigen in Ulm lebenden Georgier nach einer umfangreichen und schwierigen Beweisaufnahme wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Seine russlandstämmige Ehefrau und Komplizin kam mit einem blauen Auge davon. Das Urteil als Mittäterin fiel unerwartet milde aus: Drei Jahre Freiheitsstrafe, die möglicherweise durch die Untersuchungshaft unmittelbar nach der grausamen Bluttat auf dem Eselsberg als verbüßt gelten könnte.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren