Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Schlüpfrige Plakat-Aktion mit „Verkehrs“-Unfall

Ulm
27.03.2019

Schlüpfrige Plakat-Aktion mit „Verkehrs“-Unfall

Mit solchen Sprüchen sollte für den Umstieg auf Busse und Bahnen geworben werden. Dieser wurde aus dem Verkehr gezogen.
2 Bilder
Mit solchen Sprüchen sollte für den Umstieg auf Busse und Bahnen geworben werden. Dieser wurde aus dem Verkehr gezogen.
Foto: Stadt Ulm, SWU, City Marketing

Nachdem die SPD Kampagnen-Sprüche der Stadt als schlüpfrig kritisiert hat, tritt der Oberbürgermeister auf die Bremse

Beim Stichwort „Verkehr“ denken viele nur an „das Eine“ – und das sollten sie auch bei einer neuen Plakatkampagne, welche die Stadtverwaltung, die Stadtwerke und die Ulmer City Marketing aufgelegt haben. Natürlich ging es dabei nicht nur um die zwischenmenschliche Horizontalbegegnung, sondern vor allem um das Massen-Blech-Rendezvous, das die Stadt derzeit täglich erlebt. Allerdings ist bei der Kampagne ein „Verkehrs“-Unfall passiert, denn nach Protesten der SPD-Fraktion trat Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU) auf die Bremse und zog zwei umstrittene Plakatmotive aus dem, nun ja, Verkehr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.