Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Selig ist ein Zustand

Ulm
14.04.2018

Selig ist ein Zustand

Der charismatische Selig-Sänger Jan Plewka dirigierte das Publikum mehrmals wie einen Chor.
Foto: Andreas Brücken

Die Band begeistert ihr Publikum im Roxy. Sänger Jan Plewka hat sogar eine Episode aus dem Ulmer Nachtleben zu erzählen

Am Donnerstag schaute die Musikwelt nach Berlin, wo der Musikpreis Echo verliehen wurde. Im Ulmer Roxy gastierte am gleichen Tag ein Preisträger des Jahres 1995. Damals hatte die Band Selig für ihren Titel „Wenn ich wollte“ eine Auszeichnung erhalten. Dass dieser Song vor den rund 300 Zuhörern als Zugabe gespielt werden würde, war nicht unbedingt zu erwarten. Denn schon das zweite Lied des Abends war ein Klassiker der Band: „Ist es wichtig?“. Die Kashmir Karma Tour 2018, die nach dem gleichnamigen aktuellen Album benannt ist, hatte Selig nach Ulm geführt.

Kurz nach 21 Uhr traten die vier Musiker auf die Bühne – ohne Vorgruppe, ohne Ansage. Der Stimmung tat das keinen Abbruch. Von Beginn an waren die Besucher begeistert und sangen weitestgehend textsicher mit. Das gefiel Jan Plewka. Der charismatische Sänger dirigierte das Publikum mehrmals wie einen Chor. Bei „Zu bequem“ kletterte er auf den Technikmast. Vor dem Song kritisierte er die Nachrichten auf Twitter und forderte: „Wir brauchen mehr Liebe.“ Das Lied stammt vom aktuellen Album der Hamburger Band, die auch einige weitere neue Songs spielte.

Zwischendurch wurden ältere Titel mindestens genauso stark bejubelt. Nach etwa 100 Minuten spielten die Musiker ihre Klassiker „Sie hat geschrien“, „Wenn ich wollte“ und „Ohne Dich“ – der Höhepunkt des Abends. Als viele dachten, das Konzert sei vorbei, kamen Selig für „Kashmir Karma“ nochmals auf die Bühne. Sie verabschiedeten sich mit der Aussage „Wir sind Selig, das ist ein Zustand“ erneut und – kamen in bester Spiellaune ein weiteres Mal zurück. Diesmal durfte sich das Publikum einen Titel wünschen. Gespielt wurde „Die Besten“. Für das abschließende Schlaflied „Regenbogenleicht“ versammelte Jan Plewka seine Bandkollegen Stephan „Stoppel“ Eggert (Schlagzeug), Christian Neander (Gitarre) und Leo Schmidthals (Bass) um sich. Dabei war es teils mucksmäuschenstill. Um halb zwölf verließ die Kultband unter großem Jubel endgültig die Bühne im Roxy.

Nach Ulm will die Band nächsten Sommer zurückkommen. Plewka fragte das Publikum „Kennt ihr das Ulmer Zelt? Könnt ihr uns da anmelden?“. Das kam an. Der Sänger mit der unverwechselbaren Stimme erzählte auch eine Episode aus dem Nachtleben in der Donaustadt: Die Band sei tags zuvor in der Olga Bar gewesen. Ein angetrunkener Mann kam mit dem Taxi dorthin und holte seine Jacke, die er vergessen hatte. Als die Band ihrerseits aufbrechen wollte, bemerkte Plewka, dass seine Jacke fehlte – und mit ihr Handy, Ausweis, Geld. Das Taxiunternehmen lotste die Musiker in eine andere Bar, in die der Mann gefahren war. Plewka fand den Angetrunkenen, die beiden tauschten ihre Jacken, umarmten sich und der Abend nahm ein glückliches Ende.

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.