Newsticker
Gesundheitsämter melden 3520 Neuinfektionen - Inzidenz steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Sexuelle Übergriffe: Fremde müssen keine Täter sein

Sexuelle Übergriffe: Fremde müssen keine Täter sein

Kommentar Von Sebastian Mayr
17.10.2018

Die Polizei sucht dunkelhäutige Männer, die eine Frau angegriffen haben? Kein Grund, Fremde unter Generalverdacht zu stellen. Zahlen und Gefühl sind trügerisch.

Kommen Formulierungen wie „dunkelhäutig“ oder „spricht gebrochen Deutsch“ nicht besonders häufig in polizeilichen Zeugenaufrufen nach sexuellen Übergriffen vor? Selbst wenn das so sein sollte: Ein Generalverdacht gegen Zuwanderer ist falsch. Es gibt schlicht keine Zahlen, die belegen würden, dass diese häufiger Sexualstraftaten begehen als Deutsche. Auch der Eindruck aus den Zeugenaufrufen kann trügen. Denn derartige Personenbeschreibungen veröffentlicht die Polizei keineswegs bei allen Straftaten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.