Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder und liegt jetzt bei 442,1
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Streit um Joint nahm ein blutiges Ende

Ulm
15.11.2016

Streit um Joint nahm ein blutiges Ende

Wegen einer Messerattacke in der Nähe des Hauptbahnhofs steht seit Montag ein junger Mann in Ulm vor Gericht. Die Anklage wirft ihm versuchten Mord vor.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Durch einen Stich in die Brust wurde ein junger Mann am Ulmer Hauptbahnhof lebensgefährlich verletzt. Ein 20-Jähriger steht jetzt wegen versuchten Mordes vor Gericht.

Eindrücke in die Drogenszene Ulms rund um den Hauptbahnhof und eine ominöse „Puffgasse“ könnte ein Prozess vor der 3. Großen Strafkammer des Ulmer Landgerichts vermitteln, der am Montag begonnen hat. Angeklagt ist ein 20-jähriger Mann wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.