Newsticker
Priorisierung bei Corona-Impfungen endet am 7. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Tanz im Stadthaus Ulm: Aus Worten wird Bewegung

Ulm
03.08.2019

Tanz im Stadthaus Ulm: Aus Worten wird Bewegung

Dunkel und anziehend: Die Choreografie der gebürtigen Kubanerin Maura Morales ist der Höhe- und Schlusspunkt des Abends „TanzGedichte“ im Stadthaus. Das Tanzensemble – vorne im Bild Cecilia Ponteprimo – zeigte bei der Premiere eine starke Leistung.
Foto: Horst Hörger

Die Strado Compagnia Danza zeigt bei ihrem neuen Abend „TanzGedichte“ im Stadthaus Vielfalt und Ausdrucksstärke – vor allem bei der Choreografie eines prominenten Gastes.

Das Geräusch zerrt an den Nerven. Dieses Knirschen, wenn sich die Plastikfolie dehnt und dehnt, bis sie zerreißt. Was gefühlt Minuten dauert. Da stehen die vier Tänzer, fest eingewickelt in Kunststoff, auf der Bühne und befreien sich wie in Zeitlupe von ihren transparenten Fesseln, wie ein Insekt aus einem Spinnennetz. Es ist ein starkes Bild, das die Besucher von „TanzGedichte“, dem neuen Choreografenabend der Strado Compagnia Danza, nach der Pause im Stadthaus-Saal erwartet. Der Beginn einer Darbietung, die die Zuschauer in ihren dunklen Bann zieht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren