Newsticker
Nato startet Aufnahmeverfahren für Finnland und Schweden
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Trotz Corona-Sperrstunde: 20 Gäste bis 2.30 Uhr in Ulmer Bar

Ulm
25.10.2020

Trotz Corona-Sperrstunde: 20 Gäste bis 2.30 Uhr in Ulmer Bar

Ein Wirt hat seine Gäste trotz Sperrstunde bis in die Morgenstunden bewirtet.
Foto: Marc Tir/dpa (Symbolfoto)

Bei einer Kontrolle haben die Gäste frisch bestellte Speisen und Getränke vor sich. Die Polizei schließt das Lokal in Ulm, gegen den Wirt laufen Ermittlungen.

Als eine Streife des Polizeireviers Ulm-Mitte am Samstagmorgen um 2.30 Uhr die Bar in der Karlstraße betreten hat, saßen noch mehr als 20 Gäste an den Tischen. Augenscheinlich hatten sie frisch bestellte Getränke und zum Teil auch noch Speisen vor sich.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.10.2020

Warum nur Ordnungswidrigkeit? Warum nicht versuchte schwere Körperverletzung?

Permalink
25.10.2020

Dem Wirt eine richtig saftige Strafe aufbürden, dazu die Konzession entziehen. Lokale dauerhaft schließen! Totale Sauerei der Gesellschaft gegenüber, Null Toleranz für solche Leute. Pfui, Pfui, Pfui!

Permalink