Newsticker
Deutschland erleichtert ab Sonntag Einreisen für weitere Bürger aus Nicht-EU-Ländern
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ulm: Ulm hat das Internet zum Anfassen

Ulm
27.07.2020

Ulm hat das Internet zum Anfassen

Der Altglascontainer erfasst seinen eigenen Füllstand.
Foto: Alexander Kaya

Plus Ein Hochbeet, das sich selbst bewässert, und ein Altglascontainer, der seinen Füllstand meldet: Am Weinhof in Ulm kann man jetzt erleben, wie die Zukunft aussehen kann

Ulm Der Weg von der Spielerei zum Geschäftsmodell muss nicht weit sein. Andreas Buchenscheit kann das an einem einfachen Beispiel zeigen. Am Weinhof in Ulm steht jetzt ein Hochbeet, hübsch in Holz gefasst, mit einer Sitzbank kombiniert. Das Hochbeet ist autark: Sensoren messen, wann die Pflanzen Wasser brauchen, und versorgen sie dann aus einem eingebauten Tank. Die Sensoren bekommen ihren Strom von einem Solarpanel. Das Hochbeet könnte überall stehen. Es muss nirgendwo angeschlossen werden, damit die Technik funktioniert. Heute ist es wie gemacht für Schulgärten, bei denen der Gieß-Dienst im Sommer sowieso nicht funktioniert. In der Zukunft könnte das gleiche Modell in groß in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen: Auf großen Felder, die sich selbst mit Wasser versorgen. Am besten noch mit Tanks, die vom Regen gespeist werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.