Newsticker
RKI meldet 126.955 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Ulm: Ulmerin forscht zu Übergewicht bei Kindern

Ulm
27.12.2016

Ulmerin forscht zu Übergewicht bei Kindern

Dr. Katja Kohlsdorf und Dr. Dirk Schnabel (Schatzmeister der DGKED)  bei der Preisverleihung.
Foto: DGKED

Die Ulmer Wissenschaftlerin Katja Kohlsdorf beschäftigt sich mit genetisch bedingter Adipositas. Für ihre Forschungsarbeit wurde sie nun ausgezeichnet.

Falsche Ernährung, zu wenig Bewegung – wird dem Körper mehr Energie zugeführt, als er verbraucht, entsteht Übergewicht bis hin zu Adipositas. In Deutschland leiden nach Schätzungen bereits drei Prozent der Kinder unter fünf Jahren an Adipositas, also extremem Übergewicht. In wenigen Fällen kann Adipositas bei Kindern auch ihre Ursache in den Genen haben: Bei einer monogenen Adipositas wird das Übergewicht durch den Defekt in einem Gen verursacht. Dr. Katja Kohlsdorf aus der Sektion Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Ulm befasst sich mit der Frage, ab wann eine Untersuchung auf monogene Adipositas sinnvoll ist. In Zukunft soll so betroffenen Kindern schneller geholfen werden. Für ihre Arbeit wurde Dr. Kohlsdorf kürzlich der Steps-Award zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und -diabetologie (DGKED) verliehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.