Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln

10.07.2010

Ulm

DRK Rettungsdienst Ulm gGmbH und die Tagesklinik Söflingen betreiben künftig in Ulm einen gemeinsamen Krankentransportwagen. Der Bedarf entstand durch die ständig wachsenden Patientenzahlen in der Tagesklinik: "Das gemeinsame Vorgehen gibt dem DRK Planungssicherheit und hilft uns, Wartezeiten im Patiententransport zu vermeiden", sagte Dr. Hans Treiber, der gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Andreas Schäuffelen die Tagesklinik Söflingen betreibt. Auch für den DRK Rettungsdienst bietet die Kooperation Vorteile: Das zusätzliche Fahrzeug hilft, den Krankentransport in der Region zu entlasten. Der neue VW-Transporter vom Typ T5 ist mit einer medizinischen Notfallausrüstung, tragbarem Sauerstoff sowie einem Frühdefibrillator ausgestattet. (az)

Rotes Kreuz und Tagesklinik mit gemeinsamen Wagen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren