Newsticker

Söder warnt vor einer Lockerung der Corona-Regeln über Silvester
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Umweltliste rüstet sich

Politik

29.11.2018

Umweltliste rüstet sich

Alfred Glöckler, Helga Schneller, Manfred Bittner, Sabine Dehner, Johannes Hiller und Cornelia Rudolph stellen weiterhin den Vorstand der EULE dar.
Bild: Brücken

Neuer Vorstand wird die Partei in den Gemeinderats-Wahlkampf führen. In „Denkclubs“ sollen Themen für die Zukunft erarbeitet werden

Während sich die großen Parteien auf Landes und Bundesebene um Posten und Ämter streiten, gehen es die Kommunalpolitiker der Elchinger Umweltliste (Eule) ruhiger an: Ohne Personaldebatte und in offener Abstimmung haben sich die Anwesenden der Mitgliederversammlung einstimmig für den bisherigen Vorstand entschieden. Mit Alfred Glöckler, Helga Schneller, Manfred Bittner, Sabine Dehner, Cornelia Rudolph, Michael Schramm und Johannes Hiller als Vorstände soll die Eule in den kommenden beiden Jahren geführt werden. Melanie Oed ließ sich als achtes Mitglied nicht mehr aufstellen. Ihr Platz im Vorstand bleibt unbesetzt.

Manfred Bittner wies darauf hin, dass diese Führungsmannschaft die Partei auch in den Elchinger Wahlkampf führen werde, wenn im Jahr 2020 der neue Gemeinderat gewählt wird. Derzeit ist die Eule im Gemeindegremium neben Manfred Bittner auch mit Karin Danzer und Reinhard Rotermund vertreten.

Viele Forderungen der Eule hatten sich in den vergangenen Jahren durch politische Veränderungen und neue Gesetzgebungen durch Münchner oder Berliner Regierungen erledigt, erklärte Rotermund und führte als Beispiel die Einführung der Ganztagesgruppen in Kindergärten und Schulen an. Bereits zur Gemeinderatswahl 2014 hatte die Eule dieses Thema in ihr Programm aufgenommen. Bittner regte derweil seine Parteikollegen an, sich in „Denkclubs“ zu versammeln, um bereits jetzt schon Themen für den kommunalen Wahlkampf auszuarbeiten.

Dauerbrenner seit Jahren ist derweil der Ausbau der Autobahnen geblieben. Auch zu diesem Thema stellte die Umweltliste vor vier Jahren Forderungen auf. Aktuell wollen die Mitglieder der Eule erreichen, dass der geplante Lärmschutzwall mit Solaranlagen bestückt werden soll.

Bittner nutzte seinen Rückblick auch dazu, auf die Zusammenarbeit mit dem Elchinger Rathauschef Joachim Eisenkolb hinzuweisen: „Wir standen stramm hinter dem Bürgermeister, wenn es um die Ansiedelung der neuen Märkte in Unterelchingen ging.“

Der Rathauschef selbst, der sein Grußwort zur Versammlung sprach, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den Gemeindeausschüssen und sprach seine Hoffnung aus, dass diese noch lange fortgesetzt werden könne. (anbr)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren