Newsticker

Bayern will erst am 1. September über Maskenpflicht im Unterricht entscheiden
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Unbekannter bespuckt und schlägt Mitarbeiter des Landratsamts

Neu-Ulm

26.03.2020

Unbekannter bespuckt und schlägt Mitarbeiter des Landratsamts

Ein Mitarbeiter des Landratsamts Neu-Ulm ist am Mittwoch brutal attackiert worden.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

In einer Flüchtlingsunterkunft in Neu-Ulm ist ein Beschäftigter des Landratsamts attackiert worden. Der unbekannte Täter riss dem Opfer den Mundschutz vom Gesicht, bespuckte und schlug den Mann.

Die Attacke erfolgte am Mittwochmorgen gegen 08.45 Uhr in der Reuttier Straße in Neu-Ulm. Der Angreifer ist laut Polizei etwa 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und hat ein südländisches Aussehen. Nach Aussage des Geschädigten handelt es sich beim Täter vermutlich um keinen Hausbewohner.

Mann reißt dem Opfer den Mundschutz vom Gesicht und bespuckt es

Der Angreifer näherte sich dem Geschädigten von hinten, riss ihm unvermittelt den Mundschutz herunter, spuckte ihm ins Gesicht gespuckt und schlug ihm im Anschluss mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Der Mitarbeiter des Landratsamts erlitt hierbei einen Nasenbeinbruch, eine Kieferprellung und mehrere Schürfwunden. Zudem wurde bei dem Angriff die Brille des Mannes beschädigt.

Laut Polizei Neu-Ulm sind die Hintergründe der Tat völlig unklar

Hintergründe der Tat, insbesondere der Grund für den Angriff, sind bislang unklar. Die Polizeiinspektion Neu-Ulm nahm die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung auf. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter Telefon 0731/8013 0 in Verbindung zu setzen. (az)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren