Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Uni Ulm startet in rein digitales Semester

Ulm

18.04.2020

Uni Ulm startet in rein digitales Semester

Die Uni Ulm startet im Notbetrieb ins Sommersemester.
Bild: Annika Bingmann

Mehr als 400 neue Studenten beginnen am 20. April an der Universität Ulm. Uni-Präsident Michael Weber glaubt: Für sie wird der Anfang außergewöhnlich schwer.

Erstmals seit Bestehen der Universität Ulm wird ein akademisches Halbjahr ausschließlich digital eröffnet. Universitätspräsident Professor Michael Weber wird am Montag, 20. April, um 9 Uhr die neuen Studierenden mit einer Videobotschaft begrüßen. Alle Studierenden werden von zu Hause aus in das Semester starten. Der Vorlesungsbetrieb wird aufgrund der corona-bedingten Schutzmaßnahmen online aufgenommen. „Der Einstieg in ein Universitätsstudium ist ohnehin nicht leicht und mit großen Umstellungen verbunden. Unter diesen besonderen Umständen sind die Herausforderungen für die Neuen natürlich noch größer“, sagt Weber.

Sommersemester an der Uni Ulm beginnt

Zu den mehr als 400 Ulmer Uni-Neulingen gehören im Sommersemester 118 sogenannte Ersteinschreiber, die ihr Abitur recht frisch in der Tasche haben und noch nie zuvor an einer Hochschule eingeschrieben waren. Um diese kümmern sich insbesondere die jeweiligen Fachschaften der Studienfächer. Die Erstsemestereinführungen werden online über die zentrale Lernplattform Moodle abgehalten. Um sich unter diesen besonderen Umständen auch persönlich kennenzulernen, wollen einige Fachschaften eine „online Kneipentour“ auf Skype organisieren.

Unter den Ersteinschreibern sind 48 junge Menschen, die sich für ein Orientierungssemester im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) entschieden haben. Das sind 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt sind an der Universität Ulm für das Sommersemester 9424 Studierende eingeschrieben – etwas weniger als im Wintersemester. (az)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren