Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Unter Tage geht es bunt zu

02.06.2009

Unter Tage geht es bunt zu

Neu-Ulm | boz | Mehr als zwei Jahre hat es gebraucht, um die Fußgängerunterführung an der Reuttier Straße zur Zentralschule aufzuhübschen. Doch hübsch ist sie jetzt wirklich geworden. Und das wurde mit Kaffee, Kuchen und Limo gefeiert. Mit dabei waren nicht nur die Schüler, die die Unterführung ständig nutzen, sondern auch viele Stadträte mit Oberbürgermeister Gerold Noerenberg an der Spitze. Bunt geht es nun unter der Fahrbahn zu.

Dutzende von Schülern aus drei Schulen haben in den vergangenen Wochen Farbe an die Wände der Unterführung gebracht und unter der Leitung von Carmen Schroll, ihres Zeichens Künstlerin, Wandmalerin und Kunsttherapeutin, ihre Ideen umgesetzt. Sowohl Schüler des Lessing-Gymnasiums wie der Grundschule Mitte und der Peter-Schöllhorn-Schule waren dabei. Und alle Bilder spiegeln die Handschrift ihrer künstlerischen Entwicklung wieder.

Oberbürgermeister Noerenberg meinte, dies sei nicht nur eine besondere Unterführung geworden, sondern auch soziales Projekt, für das sich Schüler und Bewohner engagiert haben. Das Viertel sei schöner geworden. "Ich hoffe auf einen dauerhaften Erfolg", so der OB, denn die jungen Künstler würden sicher ein Auge auf ihre Kunstwerke haben und neue Verschandelungen verhindern.

Die Oststadt, so Noerenberg, habe längst auch dank der NUWOG Sanierungserfolge vorzuweisen. Er hoffe weiter auf Vorschläge aus dem Oststadtforum, um die Arbeit an der sozialen Stadt fortzusetzen. Insgesamt sei dies eine "gelungene Geschichte", auch wenn es in diesem Fall mehr als 24 Monate gebraucht habe, sie umzusetzen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren