Newsticker

Corona-Krise: Starker Anstieg der Arbeitslosenzahlen befürchtet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Uzin Utz legt ein Jahr der Rekorde hin

Ulm

31.03.2020

Uzin Utz legt ein Jahr der Rekorde hin

Derzeit einer der Lieblinge der Börsianer: Uzin Utz aus Ulm. Die Tochterfirma Codex hat jetzt in Werk eröffnet.
Bild: Kaya

Plus Das beste Jahr der Unternehmensgeschichte ist in trockenen Tüchern. Doch nun droht Corona-Einbruch.

Die Ulmer Firma Uzin Utz, weltweit agierender Komplettanbieter für Bodensysteme, hat das Geschäftsjahr 2019 erneut mit einem Umsatzrekord abgeschlossen. Der Konzernumsatz konnte um 7,7 Prozent auf 372,4 Millionen Euro (2018: 345,7 Millionen Euro) gesteigert werden. Mit 30,2 Millionen Euro lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern im Konzern deutlich über dem Vorjahr (2018: 21,3 Millionen Euro) und belegt damit die höchsten Ergebniswerte in der Unternehmensgeschichte.

Uzin Utz hat 1318 Mitarbeiter

Das zurück liegende Geschäftsjahr war für den Konzern mit 1318 Mitarbeitern nicht nur geprägt von einem positiven Geschäftsverlauf. Es galt die Weichen für die kommenden sechs Jahre zu stellen. Die Neuausrichtung der Unternehmensstrategie war ein intensives Projekt im vergangenen Geschäftsjahr. „Unsere Bestandsaufnahme zeigte einerseits, dass die zuletzt von uns initiieren Maßnahmen gut und richtig waren, wir andererseits trotz Rekordergebnissen und Sonderkonjunktur am Bau den Blick nicht vor langfristigen Trends und sich verändernden Märkten verschließen dürfen“, so Philipp Utz, Mitglied des Vorstands.

Eine verändernde Marktsituation, ein rückläufiges Qualifikationsniveau im Handwerk sowie neue Verarbeiterzielgruppen sind laut Unternehmen in vielen Ländern immer stärker präsent und benötigen auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Standardprodukte. Die beiden Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit prägen und verändern zunehmend den Markt. „Wir sehen darin keine Bedrohung, sondern vielmehr eine große Chance, die es mit der richtigen Strategie zu nutzen gilt“, so Philipp Utz weiter.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Uzin Utz ist das einzige börsennotierte Unternehmen in der Region

Der Ausblick: „Wir hatten einen guten Start in das Jahr 2020. Der Ausbruch des Coronavirus wird unsere Geschäftszahlen im ersten Quartal voraussichtlich kaum negativ beeinflussen. Angesichts der gegenwärtigen Ungewissheit über das Virus ist es nicht möglich, die genauen Auswirkungen auf unser Geschäft vorherzusagen“, sagt Julian Utz, Mitglied des Vorstands und Leiter des Krisenstabs bei Uzin Utz. „Aktuell spüren wir – zumindest in Deutschland – noch keine sinkende Nachfrage.“ Die einzige börsennotierte Firma der Region habe die Arbeitsorganisation angepasst. Durch den Rückgang der Geschäftstätigkeit der Kunden, durch Baustellenverzögerungen, durch erweiterte Schutzmaßnahmen oder Rohstofflieferengpässe könne sich die Situation jedoch rasch ändern. (az)

Auch interessant:

Ulmer Bauchemie-Spezialist Uzin Utz jagt den nächsten Rekord

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren