Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus

Pflanzen

25.03.2015

Viele grüne Daumen

Viele Jahre im Verein: Zahlreiche Mitglieder ehrten die Weißenhorner Gartenbauer bei ihrer Jahresversammlung.
Bild: Margit Kühner

Verein für Gartenbau und Landespflege ehrt Mitglieder

Starke Regengüsse haben dem Obst- und Gartenbauverein Weißenhorn die Bilanz für 2014 teilweise verhagelt. Darüber berichtete Vorsitzender Josef Wanner bei der Jahresversammlung. Durch die vielen Schauer musste eine Vielzahl von Schnitt- und Pflegekursen abgesagt werden. Das Wetter wirkte sich auch auf das Obst aus – die frühen Sorten hatten Probleme mit Fäulnis, späte Sorten hingen bis November gesund am Baum, so Wanner. Als gelungen bezeichnete er die Aktion „Eine Bank für Bürger“, die weit über Weißenhorn hinaus bekannt geworden sei.

Der Verein für Gartenbau und Landschaftspflege zählt aktuell 420 Mitglieder. Darunter befinden sich 68 Kinder und Jugendliche – ihr Anteil steigt. Gegründet wurde die Jugendgruppe im Jahr 2006 mit vier ehrenamtlichen Betreuern. Treffen finden alle 14 Tage auf der Streuobstwiese in Oberreichenbach statt. Dabei werden Beete bepflanzt, gepflegt, gegossen und geerntet.

Zweiter Bürgermeister Peter Keller bezeichnete Jugendarbeit als Pflichtaufgabe in einer Kommune. Er dankte Wanner für das wertvolle gärtnerische Engagement der Vereinsmitglieder in der Stadt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zahlreiche Mitglieder wurden ausgezeichnet: 25 Jahre im Verein sind Xaver Böck, Elfriede Dirr, Elfriede Engelhard, Helmut Knoll, Ernst Roth, Franz Steck und Monika Zeller. Für ihre Beiträge zum Blumenschmuckwettbewerb wurden Christine Hafner, Beate Wohlgschaft, Johann Bader, Aurelia Wanner, Gertrud Miller, Hilde Engelhart, Sigrid Glaser, Gabi Botzenhart, Edeltraud Amann, Sylvia Groß, Lore Kuhn, Monika Linke und Heidi Sawitzki ausgezeichnet. Verabschiedet aus dem Vorstand wurden der bisherige Zweite Vorsitzende Alexander Herr sowie Schriftführer Alfred Keck.

Neuer Vizechef ist Karl Ott

Die neu bestimmte Spitze setzt sich zusammen aus Vorsitzendem Wanner, dessen Stellvertreter Karl Ott, Schriftführerin Kristina Höfer und Kassiererin Agnes Granz. Beisitzer sind Helga Blessing und Franz Kempfle. Ortsvertreterinnen sind Hilde Engelhart (Oberreichenbach) sowie Gerhard Kuhn (Hegelhofen). Die Jugendleitung haben Aurelia Wanner, Sylvia Groß, Gabi Botzenhart und Alexander Herr inne. (marg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren