Newsticker

Spahn mit Corona infiziert - Kabinett muss nicht in Quarantäne
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Vier Polizeieinsätze im Nersinger Festzelt

Vatertag

16.05.2015

Vier Polizeieinsätze im Nersinger Festzelt

Einige betrunkene und randalierende Partygäste müssen Nacht in der Zelle verbringen

Ganz schön was geboten war am Vatertag beim Gartenfest an der B10 bei Unterfahlheim – nicht nur in feucht-fröhlicher Hinsicht, sondern auch was die Polizeieinsätze am Partyzelt anging. Gleich viermal wurden die Ordnungshüter am Donnerstag zum Vatertagsfest gerufen.

Der erste Vorfall ereignete sich bereits um 16.10 Uhr. Der Polizei wurde ein pöbelnder Mann mitgeteilt, der sich auch als die Beamten vor Ort waren, nicht einsichtig zeigte und des Platzes verwiesen wurde. Das ließ ihn offenbar kalt, denn er agierte immer noch sehr aggressiv, teilte die Polizei mit, die den 57-Jährigen kurzerhand mit in die Arrestzelle nahm. Dort durfte der betrunkene Mann seinen Rausch dann ausschlafen.

Ebenfalls Alkohol im Spiel war beim zweiten Vorfall: Gegen 22.30 Uhr gab es eine größere Auseinandersetzung zwischen einem Sicherheitsmann und zwei Partygästen. Hintergrund war offenbar ein Streit zwischen den beiden Parteien, der eskalierte: Es kam zur Schlägerei. Schwerer verletzt wurde niemand.

Ebenfalls geprügelt wurde bereits 20 Minuten zuvor: Wieder waren ein Security-Mann und ein betrunkener Partygast in die Schlägerei verwickelt. Der Gast hatte den Sicherheitsmann geschlagen, nachdem dieser den betrunkenen 30-Jährigen nicht ins Festzelt lassen wollte, teilte die Polizei mit, die nun ermittelt.

Eine Stunde später fiel wieder ein stark betrunkener Mann auf, der sich nicht mehr auf den Beinen halten konnte. Auch der 46-Jährige durfte die Nacht nicht zu Hause verbringen, sondern in der Ausnüchterungszelle. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren