Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Vorsicht, gefährliche E-Mail

Weißenhorn

27.05.2015

Vorsicht, gefährliche E-Mail

Betrüger haben einen Weißenhorner um hunderte Euro geprellt. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann eine vermeintlich echte E-Mail von einem bekannten Bezahlservice erhalten, wonach er als Kunde seine Kreditkartendaten „verifizieren“ sollte.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Unbekannte erbeuten Kreditkartendaten

Betrüger haben einen Weißenhorner um hunderte Euro geprellt. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann eine vermeintlich echte E-Mail von einem bekannten Bezahlservice erhalten, wonach er als Kunde seine Kreditkartendaten „verifizieren“ sollte. Der Fuggerstädter teilte die angefragten Nummern mit.

Diese verwendeten die Betrüger, um das Konto des Mannes mit mehreren hundert Euro zu belasten. Der Betrogene erstattete nun Anzeige.

Die Polizei weist darauf hin, dass Banken, Bezahlservice-Gesellschaften oder Kreditkarteninstitute generell niemals sensible Daten per Telefon oder per E-Mail abfragen werden. Im Zweifelsfall sollten Kunden bei den Anbietern nachfragen, raten die Ermittler. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren