Newsticker
RKI meldet 13.202 Neuinfektionen und 982 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. War es ein Autorennen? Frau stirbt bei Unfall nahe Riedheim

Riedheim/Langenau

17.08.2020

War es ein Autorennen? Frau stirbt bei Unfall nahe Riedheim

Der verunfallte Opel kam auf dem Dach zum Liegen.
Bild: Mario Obeser

Nach dem schweren Unfall zwischen Langenau und Riedheim liegen der Polizei neue Hinweise zum möglichen Hergang vor. Ein wichtiger Zeuge wird gesucht.

War es ein Autorennen mit tödlichem Ausgang? Nach dem schweren Unfall am Samstagabend auf der Straße zwischen Langenau und Riedheim liegen der Polizei nun neue Hinweise zum Hergang und der möglichen Ursache vor.

Im Zuge weiterer Vernehmungen der bisher bekannten Zeugen verfestigte sich demnach am Montag der Verdacht, dass sich der 36-Jährige am Steuer des Opel mit einem BMW-Fahrer ein Rennen geliefert haben könnte. Mit dem BMW war ein 47-Jähriger unterwegs, den die Ermittler an der Unfallstelle antrafen.

Polizei sucht nach tödlichem Unfall bei Riedheim einen wichtigen Zeugen

Wie die Polizei bei den Ermittlungen auch erfuhr, soll unmittelbar nach dem Unfall ein graues Auto mit Münchner Kennzeichen an der Unfallstelle gehalten haben. Dessen Fahrer soll, so die Erkenntnisse der Polizei, mit beiden Fahrern gesprochen haben. Dieser Fahrer sei demnach ein wichtiger Zeuge für die Ermittler. Ihn, aber auch weitere Zeugen des Unfalls, bittet die Polizei, sich untere der Telefonnummer 07321/97520 zu melden.

Der Verkehrsunfall ereignete sich zwischen Langenau und Riedheim am Samstag gegen 18 Uhr. Ein 36-Jähriger war mit seinem Opel von Langenau gekommen. Kurz vor der Landesgrenze kam er mit dem Auto in der Kurve von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte gegen einen Baum, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Feld liegen. Durch die Kollision mit dem Baum und die Überschläge wurden die rechten Türen und beide Räder auf der rechten Seite weggerissen. Zu einer Berührung der beiden Autos ist es nicht gekommen.

Nach Informationen unserer Redakion haben mehrere Augenzeugen beobachtet, dass die Fahrzeuge sich auf der Strecke mehrfach überholten. Während eines dieser Überholmanöver kam der Überholende dann in der sich verengenden Linkskurve nach rechts von der Straße ab.

Autofahrer und seine Ehefrau wurden beim Unfall bei Riedheim verletzt

Der 36-jährige Fahrer im Unfallwrack wurde verletzt, ebenso seine Ehefrau, die Beifahrerin (46 Jahre alt). Keine Rettung mehr gab es für eine weitere Mitfahrerin im total zerstörten Auto. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Die 59-Jährige saß hinten. Der Fahrer des unbeschädigten Fahrzeugs, 47 Jahre alt, blieb unverletzt.

Da der Unfall auf der Langenauer Gemarkung, also auf baden-württembergischem Gebiet, ausgelöst wurde, ist die Polizei jenseits der bayerischen Landesgrenze zuständig. Das Unfallauto und der BMW lagen und standen auf bayerischem Boden. Die Feuerwehren aus Riedheim und Leipheim waren an der Unfallstelle, wie auch der Rettungsdienst. Zu Ermittlung des Unfallhergangs beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Gutachter. (az/obe/zg)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren