1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Wasserwacht zieht Tretboot aus dem Schilf

Roggenburg

14.06.2019

Wasserwacht zieht Tretboot aus dem Schilf

Das Boot der Wasserwacht mit dem Tretboot im Schlepptau.
Bild: Wilhelm Schmid

Weil drei Frauen mit ihrem gemieteten Tretboot weder vor noch zurück konnten, waren Hilfskräfte am Freitagabend auf dem Roggenburger Weiher im Einsatz.

Tretboot in Seenot: Weil drei Frauen mit einem gemieteten Tretboot im Schilf feststeckten und nicht mehr weiterkamen, sind Hilfskräfte der Wasserwacht aus Krumbach und Weißenhorn am Freitagabend auf dem Roggenburger Weiher im Einsatz gewesen. Auch die Feuerwehr Roggenburg war zur Unterstützung vor Ort.

Sie fuhren in einen gesperrten Bereich des Roggenburger Weihers

Wie Einsatzkräfte berichteten, waren die Frauen mit dem Tretboot in den südlichen Bereich des Sees gefahren, obwohl dieser aus Naturschutzgründen gesperrt ist. Bojen im See kennzeichnen das. Ein erster Rettungsversuch des Boots-Vermieters scheiterte, also fuhren Hilfskräfte der Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung aus Krumbach mit einem Schlauchboot auf den See hinaus. Ihnen gelang es, das Tretboot mit den drei Frauen aus dem Schilf zu ziehen und ans sichere Ufer zu bringen. Ein größeres Motorboot, das die Weißenhorner Einsatzkräfte zu Wasser lassen wollten, wurde nicht mehr gebracht.

Dramatisch war die Lage für die drei Frauen nicht: Es bestand keine Lebensgefahr, niemand wurde verletzt. Die Rettungsaktion könnte für die Ausflügler aber noch ein Nachspiel haben. Eventuell müssen sie sich an den Kosten des Einsatzes beteiligen. (jsn)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren