Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Wohnen: Sind zwei Häuser zu viel?

Wohnen
01.04.2019

Sind zwei Häuser zu viel?

Über die Bebauung dieses Grundstücks in Söflingen wird gestritten.
Foto: Kaya

An einem kleinen Projekt entbrennt im Ulmer Gemeinderat ein großer Streit: Wo darf wie groß gebaut werden?

700 Wohnungen will die Stadt Ulm jedes Jahr bauen, diese Zahl haben sich die Räte auferlegt. Vier Einheiten sollen auf einem rund 800 Quadratmeter großen Grundstück in Söflingen entstehen – in einem einzelnen Haus und einem Doppelhaus. Ist das zu viel? Was, wo und wie groß darf überhaupt gebaut werden? Über diese Fragen ist im Ulmer Bauausschuss ein heftiger Streit entbrannt. Dabei ging es den Gegnern des Projekts Maienweg 2 eigentlich bloß um eine kleine Änderung: Sie wollen, dass eins der beiden geplanten Häuser gedreht und näher an der Straße gebaut wird. Dadurch sollen unter anderem alte Obstbäume im hinteren Teil des Grundstücks bewahrt werden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.